Mach doch mal den Kopf auf!

 "Rund um die Nachhaltigkeit" bei Kopp auf! im "Wohnzimmer der Nachhaltigkeit"

Bürger für Bürger

  • Vortrag: Mein erstes Jahr mit Bienen
  • Naturwanderungen
  • Tauschbörsen, Kleider, Marmeladen, Bücher, Geschenke...
  • Rudelsingen
  • Lesungen
  • Lerngruppen  Weiterbildung
  • Bastelabende

Projekte

"VERWUG" Vernetzung Wuppertaler urbanen Gärten. Projekt 9.18-12.19 mit Workshops, Vernetzungstreffen, Erstellen eines Geo-Portals mit Fotowettbewerb, AWUG Koordination.              gefördert durch:


Die Folgenden Veranstaltungen werden durchgeführt von der Paritätischen Akademie NRW in Koopaeration it Kopp auf! Wifne e.V.

Die Ölberger Sonntagsgespräche

 

 


Januar-Juni 2020

 

 

Es hat geklappt!

 

Vielen Dank für die tollen Rückmeldungen auf unseren letzten Brief. In Kooperation mit der Paritätischen Akademie NRW bieten wir die „Ölberger Sonntagsgespräche in Politik, Philosophie und Literatur zum Schwerpunktthema „Demokratie“ an.

 

 

 

Über Anmeldungen einfach per Mail freuen wir uns sehr, da wir besser planen können. Aber es sind nach wie vor „Schnuppernde“ jederzeit willkommen. Ort wird die „Alte Heißmangel“ in der Schreinerstraße 31, 42105 Wuppertal sein. Für alle Workshops gilt, dass die Teilnehmenden Getränke und eine Kleinigkeit zu essen mit bringen, so dass ein kleines, feines, leckeres Tischbuffet entsteht.

 

 

 

 

 

1.    „Die Politikmangel“

 

Ideologieoffene, politische Auseinandersetzung der Monatsereignisse im Ladenlokal der alten Heißmangel

 

Referent: Dipl. Sozialarbeiter Hardy Haschert

 

In dieser Workshop Reihe setzen sich die Teilnehmenden aktiv mit Geschehnissen und Phänomenen rund um das Thema „Demokratie“ des vergangenen Monats auseinander. Es geht um ein bewusstes Nachdenken, um bestimmte politische Ereignisse von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten, um sie besser zu verstehen und bewusst seine eigenen Schlüsse zu ziehen und sie gestaltungskompetent im Alltag um zu setzten. Das Angebot richtet sich an Menschen ab 16 Jahren, die es interessiert, politische Ereignisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.

 

Die Methodik dieses Workshops richtet sich im Schwerpunkt an der pädagogischen Reflexion aus.

 

Jeden 1. Sonntag im Monat:         16.00-19.15 /Januar – Juni  

 

6 Termine 20,00€ (oder bei Teilnahme 5,00 € ins Schweinderl)

 

 

 

2.    „Die Denkmangel“

 

Untertitel:  Ist das …denkbar?! Offenheit, Neugier, Vielseitigkeit, Experimentierfreude und Spaß am politischen und philosophischen Denken

 

Markus Thiel, Philosoph M.A.

 

Ausschreibungstext

 

In diesem Angebot regen wir dazu an, sich mit Themen der Demokratie im Nachhaltigkeitsdiskurs politisch und philosophisch auseinander zu setzten, das Gespräch mit Personen aus anderen Lebenszusammenhängen zu führen und das Zutrauen in das eigene Philosophieren zu stärken. Es ist jeder eingeladen, daran teilzunehmen, auch wenn sie/er keine Fachkenntnisse besitzt. Und dementsprechend sind die Themen – keine abstrakten und akademischen Fragestellungen, sondern solche, die das „nachhaltige“ Alltagsleben ausmacht.

 

Die philosophische Veranstaltung verfolgen nicht den Ehrgeiz ein politisches/ Philosophisches Cafe zu sein, obwohl die Zielsetzung schon die Bildung einer moralisch korrekten Haltung im theoretischen Dialog zu erreichen sucht. Dazu bedarf es der Entwicklung der Kommunikationsfähigkeit, das Anerkennen von Gleichwertigkeit und das Ernstnehmen des Gesprächspartners.

 

Jeden 2. Sonntag im Monat

 

Termine:        Jan bis Juni   16.00-19.15

 

Teilnehmerbeitrag: 5 Termine 20,00 € (pro Termin 5,00€ ins Schweinchen)

 

 

 

3.    „Die Literaturmangel“

 

Ideologieoffene literarische Auseinandersetzung mit dem Thema „Demokratie“

 

Sich als politischer Mensch in der Literatur zu proben, ist Ziel unserer neuen Seminarreihe.

 

Referentin: Anne Fitsch, Schriftstellerin und Biographin

 

Dazu wollen wir die Literatur aus aller Welt zum Grundstock nehmen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Bücher bilden, geben Mut neue Wege zu gehen, bewahren Geschichten und Geschichte. Wir werden uns auseinandersetzen mit gesellschaftlichen Themen, mit Politik und wirtschaftlichen Veränderungen. Wir wollen Geschichte verstehen, miteinander ins Gespräch kommen, zuhören, nachdenken, mitdenken. Aber auch darüber reden wie wir leben wollen. Wie nehmen wir unsere Welt wahr? Wie hat sie sich verändert? Wie verändern und gestalten wir sie? Die Literatur als Basis für eine nachhaltige Entwicklung unseres eigenen Lebens, weil Bücher nie ohne Wirkung bleiben.

 

Das Angebot richtet sich an Menschen, die ihren Anspruch an eine nachhaltige Welt in der Literatur diskutieren wollen.

 

Jeden 3. Sonntag im Monat:                   16.00-19.15 /Januar – Juni (ohne Mai)

 

5 Termine 20,00€ (oder bei Teilnahme 5,00 € ins Schweinderl)

 

______________________________________________________________________

 

Zusätzlich bieten wir am Ende der „Ölberger Sonntagsgespräche“ ein Seminar an, dass wir aber nur durchführen können, wenn wir ausreichend Anmeldungen haben.

 

Lass uns über Demokratie reden

 

 

Kooperationsveranstaltung 

Beeinflussen gesellschaftliche Veränderungen unsere Demokratie?

Demokratie heißt, dass die Menschen sich an politischen Entscheidungen beteiligen dürfen und das auch tatsächlich tuen können. Es bedeutet auch, dass BürgerInnen nach eben solchen Regeln frei zusammenleben und dass diese Art nicht auf Ewigkeit gesichert ist. Demokratie musste immer gegen die Macht der Mächtigen erstritten werden und sie muss weiterhin gepflegt und bewahrt werden.

 

Unser Seminar beschäftigt sich unter anderen mit der Frage, wie wir als BürgerInnen gut auf unsere Gesellschaftsform aufpassen, damit wir nicht in Gefahr laufen sie als zu selbstverständlich hinzunehmen. 

 

In fachlichen Inputs zur Vielfalt, Toleranz und Demokratie setzen sich die Teilnehmenden in anschließenden Workshops politisch, philosophisch und literarisch mit dem Grundthema auseinander.

 

Ziel des Seminares soll sein, Gedanken, Meinungen aber auch Appelle und Forderungen zu formulieren und diese ggf. an die Kommunalpolitik weiter zu geben.

 

Zwei Tagesseminar 12.6. -13.6.2020, Anmeldeschluss 1.Mai 2020

 

Ort: Diakoniekirche Neue Friedrichstrasse, 42105 Wuppertal, Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

 

Teilnehmerbeitrag: 20,00€ 

 

Netzwerk

  • Projekte        schmieden, konzipieren und umsetzen
  • Gremienarbeit: Urbanes gärtnern, Offensive Innenstadt, solidarisches Bürgerticket, Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung u.a.

und viele mehr....